Headerbild

Projekte - ein wesentlicher Baustein der Serviceclubs

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

 

Soroptimist International ist eine Organisation berufstätiger Frauen, die bei zahlreichen Hilfsprojekten auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene ideelle, finanzielle und persönliche Hilfe zur Verfügung stellt.

Dazu zählen Brunnen im Senegal, das Bildungszentrum "Golda Meir Mount Carmel Centre in Haifa", Haushaltsführung auf den Fidschi-Inseln, Augenkliniken in Bangladesch, Frauenhäuser, Erholungsurlaube für in Tschernobly geschädigte Kinder, Hilfe für vergewaltigte Frauen in Bosnien, Aktionen gegen die Beschneidung von Frauen und Mädchen, Hilfe bei Ausländerbetreuung, eine psychiatrische Klinik in Tiflis, Georgien, Unterstützung für Witwen und Waisen in Ruanda, für vom Menschenhandel betroffene Frauen in Russland und Indien, für das ”Friedensdorf International” in Oberhausen zur medizinischen Versorgung von Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten. In den Jahren von 1993 bis 2001 brachte die Deutsche Union von Soroptimist International allein für das Friedensdorf in Oberhausen 500.000 DM an Spendengeldern zusammen..Das gesamte Spendenaufkommen der Clubs der Deutschen Union betrug im Jahre 2004 rund 682.000 Euro.

Das Weltprojekt „Limbs for life“ ist beendet und wurde zu dem bis jetzt erfolgreichsten Projekt von Soroptimist International überhaupt. Das eindrucksvolle Ergebnis beträgt € 1.160.000, €
_______________________________________________________________________________

Im Jahre 2014 wollen wir uns aktiv an dem Mentoring-Programm von SI Deutschland beteiligen.
Wir haben einen interkulturellen Familienkalender für das Jahr 2015 entwickelt, aus dessen Verkauf dieses Projekt unterstützt werden soll, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Mädchen und Frauen auf dem Weg zu besserer Bildung zu begleiten und zu untersützen.


Club Wesel: 13.000 €.... Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2014

Die  35 Clubschwestern des Clubs Wesel unter ihrer aktuellen Präsidentin Dr. Barbara Vogel trafen sich am 15.12.2014 zur Adventsfeier im Hotel Tannenhäuschen Wesel und freuten sich über ein erfolgreiches Jahr 2014. Und wieder einmal machten wir die Erfahrung, dass viel Müh auch viel Lohn bringen kann.

Ein gelungenes Open-Air-Konzert mit der Johnny-Cash-Experience-Band brachte 2.300 € und ein Golf-Turnier in Anholt 8.000 €  ein. Diese Beträge sowie der Erlös von 2.700 € aus dem Verkauf eines selbstgestalteten interkulturellen Familienkalenders sollen u.a. dem Mentoring Programm von SI Deutschland zufließen. Unterstützt werden sollen außerdem benachteiligte Menschen in Wesel und Umgebung. Dazu gehören der „Internationale Mädchentreff“ in Wesel, die Kinderpalliativ-Station „Löwenzahn und Pusteblume e. V“, ein Grundschulprojekt sowie die „MS-Gruppe Wesel-Hamminkeln-Schermbeck-Rees“. Darüber hinaus unterstützt die Gruppe die Initiative „Wunschträume für Afrika“, speziell die Wassergewinnung in Burkina Faso.